Regenerationsmatrix für die Laser- und Peelingtherapie

Unsere Haut besteht aus zwei Typen von Kollagen. Type I des Kollagens ist eine 3D- Struktur aus dicken Fasern, die das Gerüst der Haut bilden. Type III des Kollagens besteht aus dünnen Balken mit einem schwachen Geflecht.

Wenn die Haut verletzt wird, versucht der Körper sie möglichst schnell zu schließen. Allerdings wird mit zunehmendem Alter oder im Falle einer mangelnden Kollagenproteinsynthese sowie nach einer negativen Stimulation (Peelings oder Laserbehandlung) Type III des Kollagens gebildet. Die Injektion von Salvecoll-C® bildet eine Hautmatrix und ermöglicht einen strukturellen Aufbau eines neuen Kollagens als Reaktion auf eine Verletzung, wobei eine angemessene Hautfärbung beibehalten wird.

Salvecoll® wird für den Gebrauch in folgenden Fällen empfohlen:


Post Akne Narben
.

Wenn ein Peeling für die Narben der Post-Akne verwendet wird (vor allem bei dem TCA-Peeling)

Längere Wiederherstellung

In Fällen, wenn sich die Wiederherstellungsperiode nach dem Peeling aus unterschiedlichen Gründen verzögert.

Problematische Hautregeneration

In Fällen der Wechseljahre, infolge der Verminderung der Hautwiederherstellungsfähigkeit.


Salvecoll-C® vor Laserbehandlungen

Bei den derzeitigen kosmetischen Behandlungen werden verschiedene fraktionelle Laser verwendet. Ihre Wirkung hängt von dem Grad der Hauthydration sowie ihrer Regenerationsfähigkeit ab.

Die Injektion von Salvecoll-C® fördert die Hauthydration und unterstützt Bausteine für die Entstehung eines neuen Kollagens als Reaktion auf Hautveränderungen.

 

Die Behandlung


Zuerst wird Salvecoll® (7% und/ oder 15%) in die Haut injiziert. Es wird empfohlen, die Behandlung alle zwei bis drei Wochen durchzuführen, abwechselnd mit Peelingbehandlungen oder fraktionalen Laserbehandlungen.

Der Behandlungskurs besteht aus drei bis fünf Eingriffen. Es wird empfohlen, eine unterstützende Behandlung nach sechs Monaten für einen länger anhaltenden Effekt durchzuführen.

close